Gedanken oder Gefühle – Was ist zuerst da?

Es kommt womöglich einfach darauf an, welcher Typ du bist, beziehungsweise welchen Kanal du fähig bist bewusst wahrzunehmen.

Ich bin überzeugt, dass es grundsätzlich bei den allem zugrundeliegenden körperlichen Reizen beginnt, die sich zu einem Komplex an Empfindungen bündeln. Dieser macht sich dann über deinen dir zugänglichen, bevorzugten, gewohnten oder trainierten Kanal bemerkbar.

Auditiv, visuell oder kinästhetisch. – Also hörend, sehend oder fühlend.

Wenn du dich weiterentwickelst und beispielsweise über deinen inneren Dialog oder Visualisierungen gelernt hast deine Gefühle direkt zu beeinflussen, brauchst du diesen Zwischenschritt irgendwann nicht mehr bewusst.

Gedanken wahrgenommen über den inneren Dialog sind ja oft nur das an der Oberfläche jonglieren mit Handlungsimpulsen, die von noch unbewussten Gefühlen ausgelöst worden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.